Emps” im Dorf

Wer heute durch die Hohen­emser Straßen geht, kann vieles sehen. Neue Viertelgestal­tung, Wohnan­la­gen, Geschäfte, Men­schen, Schulen – vieles ist neu, aber beson­ders wird aus Altem wieder Neues gemacht.

Wer von seinem gewohn­ten Gang die Straßen­seite wech­selt und die Häuser­fas­saden genauer betra­chtet, kann viele Schätze ent­deck­en.

Beispiel­sweise liegt das alte Dor­fzen­trum von Hohen­ems zwis­chen Schloss­berg und Ein­first, dort, wo das alte Rathaus ste­ht. In diesem Vier­tel befind­en sich Häuser, die Geschicht­en von mehreren Jahrhun­derten erzählen.

Die Mit­glieder des Alte Zeit­en Muse­ums ent­führen mit ihrem Wis­sen in eine ganz andere Welt – in die Welt von damals.

Das ehe­ma­lige Wohn­haus in der Säger­straße 5 wurde 1602 erbaut und durch den Trägervere­in des Alte Zeit­en Muse­ums vor dem Abriss bewahrt.

Heute zeigt ein ansehn­lich­er Ausstel­lungsraum das Hohen­emser Leben vor 400 Jahren, wie die Hex­en­ver­bren­nung stat­tfand und die Entwick­lung des Webegewerbes.

Details zum Artikel

Website

info@alte-zeiten-museum.at

T +43 5576 762 30


Öffnungszeiten
Alte Zeiten Museum
19. Mai bis 30. September 2018

Samstag:
14:00 - 18:00 Uhr

Sonntag:
10:00 - 12:00 Uhr 
14:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch & Freitagnachmittag:
gegen Vorankündigung